Osteopathie

Die Osteopathie ist ein Behandlungskonzept, das den Menschen als dynamische, funktionelle Einheit und seinen Körper mit den unterschiedlichen Geweben und Organen als zusammenhängendes Ganzes begreift. 

 

Neben dem Bewegungsapparat mit Gelenken, Muskeln und Faszien gilt das Augenmerk des Osteopathen dem craniosacralen System mit Hirn- und Rückenmarkshäuten, Schädelknochen und Kreuzbein sowie dem visceralen System mit der Gesamtheit der inneren Organe.

 

Da die einzelnen osteopathischen Systeme anatomisch und funktionell eng miteinander verbunden sind, bestehen Wechselwirkungen und das sensible Gleichgewicht kann durch vielfältige Ursachen gestört werden. Dazu zählen z.B. Unfälle und Operationen, einseitige körperliche Belastung oder emotionaler Stress, Infektionen sowie ungünstige Lebens- und Ernährungsgewohnheiten mit unterschiedlichen Symptomen und Beschwerdebildern.

 

Die Osteopathie nimmt an, die selbstregulierenden und selbstheilenden Mechanismen im Körper unterstützen zu können, indem sie die Balance ihrer Systeme wiederherstellt.

 

Dies geschieht durch viele, teilweise sehr unterschiedliche Techniken. Manche sind direkt und deutlich spürbar, andere sehr fein und scheinbar kaum mehr als ein Halten. Ihre Wahl passt sich dem Patienten und der zu behandelnden Gewebe an. Behandelt wird ausschließlich mit den Händen. 

Somatic Integration

Somatic Integration® (Tiefenbindegewebsarbeit) ist eine manuelle Therapieform, die tiefe Verspannungen von Muskulatur und Bindegewebe behandelt. 

 

Die Technik ist langsam und behutsam. Sie wird mit den Fingerbeeren und -knöcheln sowie dem Ellenbogen ausgeführt und setzt am Punkt des Widerstandes im Gewebe an, häufig dort, wo der Schmerz sitzt. Dabei kann es zu einer sehr tiefen Entspannung kommen. 

 

Behandelt wird das Faszienskelett, in erster Linie die bindegewebigen Hüllen der Muskulatur, von denen man denkt, dass sie maßgeblich für unsere aufrechte Haltung verantwortlich sind.  

 

Die Tiefenbindegewebsarbeit nimmt zudem an, dass unser Bindegewebe eine Art Archiv ist, das unsere Erfahrungen und Erlebnisse speichert. So können sich Gewebespannungen nicht nur durch mangelnde oder einseitige Bewegung sondern auch durch anhaltenden Stress, Unfälle oder andere potenziell traumatische Erlebnisse aufbauen.

 

Bei der einfühlsamen Behandlung betroffener Strukturen, kann neben Entspannung auch Raum für Integration und Neuausrichtung entstehen.


Esalen Massage

Esalen® Massage ist eine Ganzkörpermassage, die sich durch lange Streichungen (sogenannte long strokes), wiegende Bewegungen, sanfte Gelenkmobilisationen und tiefe Strukturarbeit an Muskeln und Sehnenansätzen auszeichnet. Die Berührungen sind fließend und in Intensität und Tempo variierend.

 

Ursprünglich stammt die Massage vom Esalen Institut in Kalifornien. Dort wird in Reichweite zum Ozean massiert und der Rhythmus der Wellen in die Behandlung aufgenommen. Esalen Massage ist eine wundervolle Ergänzung zur Tiefenbindegewebsarbeit.

INQUIRY

Inquiry ist eine Methode aus dem Diamond Approach® der Ridhwan Schule, die unter anderem mit der Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche arbeitet. Es geht um die direkte Erfahrung und genaue Beobachtung von Körperempfindungen, Gedanken und Gefühlen im jeweiligen Moment. 

 

Die unmittelbare Auseinandersetzung mit den verschiedenen Ebenen der persönlichen Realität kann zu einem tieferen Verständnis des eigenen Körper- und Selbstbildes führen. Unbewusste Hindernisse können aufgedeckt werden und uns einer unverfälschten Wahrnehmung unserer selbst näher bringen. Inquiry ist eine sinnvolle Ergänzung zur Psychotherapie. 


Über den Linden

Lippmannstraße 53  

22769 Hamburg

Telefon: 040 18111740

Mobil: 0152 53728533

info@joerg-huegel.de

www.joerg-huegel.de